Carpe Noctem

Die vier jenseitigen Gestalten Catrina, Umberto, Juan und Paloma machen sich mal wieder auf, um im Hier und Heute ihren Vergnügungen nach zu gehen. Ach- sehnsüchtig schwelgen sie in Erinnerungen und feiern mit den Diesseitigen ein rauschendes Fest. Stolz schwebt Catrina mit ihrem Gatten Umberto vorbei. Die schöne Paloma erinnert sich ihrer jäh beendeten Karriere als Primaballerina und betört so manches männliches Herz. Wo der alte Taugenichts Juan allerdings sein Unwesen treibt, sollte man sich in Acht nehmen, zu sehr ist er dem schlechten Scherz, Trank und Spiel zugetan. Nun denn, wo auch immer der Abend sein Ende nimmt, es wird ein einzigartiger gewesen sein.

“Das Leben ist wie die Lampe, die auch schon anfängt auszubrennen, wenn sie angezündet wird! So alt wie jeder von euch ist, so viele Jahre habe ich schon mit euch getanzt. Jeder hat seine eigenen Touren, und der eine hält den Tanz länger aus als der andere. Aber die Lichter verlöschen zur Morgenstunde, und dann sinkt ihr alle müde in meine Arme “
Hans Christian Andersen.